Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Work-Life-Balance für mehr Lebensqualität

Veröffentlicht am 06.04.2016

In erster Linie sollte Work-Life-Balance mehr Lebensqualität und einen harmonischen Ausgleich in allen Lebensbereichen schaffen. Fotolia.com - © Rawpixel Fotolia.com - © Rawpixel

Work-Life-Balance ist ein Mega-Trend, der viele Aspekte unseres Lebens betrifft und viel mehr umschreibt, als den Versuch mehr Harmonie zwischen Arbeits- und Privatleben zu schaffen. Die Begrifflichkeit wurde erfunden, da man davon ausging, dass sich das Berufsleben häufig sehr gegensätzlich zum Privatleben verhält und man beide Lebenssituationen besser in Einklang bringen wollte.

Nach einer umfangreichen Studie der GfK und der Financial Times Deutschland im Jahr 2012 nannten 40 Prozent der Befragten eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, eine spannendere Tätigkeit und ein besseres Betriebsklima für gute Gründe den Job zu wechseln. Für 65 Prozent war mehr Geld in der Studie der wichtigste Grund.

In der Meldung zur Studie kam auch zum Ausdruck, das Work-Life-Balance für den demografischen Faktor eine wichtige Rolle spielt. Im Jahr 2050 kommen zwei alte Menschen auf einen jungen Menschen. Um den Lebensstandart zu halten, müssen immer mehr Menschen länger arbeiten, und natürlich spielt hier auch die Lebensqualität im Beruf und dem Privatleben eine wichtige Rolle.

Gerade für mittelständische Unternehmen ist das Thema Work-Life-Balance wichtig, denn Loyalität kann man für Geld nicht kaufen. Themen wie das Betriebsklima oder familiengerechte und flexible Arbeitszeiten sind sehr wichtig in der heutigen Unternehmenskultur. Über zwei Drittel der deutschen Großkonzerne haben Work-Life-Balance-Strategien eingeführt.

In erster Linie sollte Work-Life-Balance mehr Lebensqualität schaffen, ob dies immer für den Einzelnen zu realisieren ist, ist eine ganz andere Frage. Im besten Fall ist Arbeit und Privatleben eins. Work-Life-Balance hat nicht nur etwas damit zu tun, dass man weniger arbeiten sollte, sondern umschreibt auch die negativen Auswirkungen auf Menschen, die unterfordert sind.

Eine Zauberformel für die optimale Work-Life-Balance gibt es nicht. Oft geht es im Beruf um Themen wie die Veränderung der Organisationsstrukturen, das delegieren von Arbeiten oder die Überprüfung der persönlichen Prioritäten. Was sind meine Wünsche und in welcher Wertewelt möchte ich leben? Eine ganz zentrale Frage.

Hier eine kleine Checkliste zum Balanceakt zwischen Berufs- und Privatleben.

Vielleicht können Sie an dem einen oder anderen Punkt etwas verbessern und mehr Harmonie zwischen Beruf- und Privatleben schaffen.

  • Arbeiten Sie hektisch und unkonzentriert?
  • Können Sie schlecht „Nein“ sagen oder delegieren?
  • Können Sie zwischen Beruf und Privatleben Prioritäten setzen?
  • Haben Sie beruflich und privat Entscheidungsspielräume?
  • Haben Sie feste Ziele und sind diese zeitlich und fachlich realistisch?
  • Führen Sie einen effektiven Terminkalender?
  • Nehmen Sie sich genügend Zeit für Ihre seelische und körperliche Erholung und Entspannung?
  • Wie gehen Ihre Familie und die Freunde mit Ihrem Job und der Ausgestaltung um?
  • Kann man in Ihrem Unternehmen über Themen wie Work-Life-Balance reden?
  • Erfüllen Sie sich regelmäßig Wünsche und wie schätzen Sie Ihre Lebensqualität ein?
  • Haben Sie genügend Zeit für die Familie und Freunde?
  • Ist das Geld das wichtigste für Sie?
  • Wie sieht es um Ihre Gesundheit aus?

Auf Social Media teilen