Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Kopfschmerzen zum Davonlaufen

Veröffentlicht am 26.07.2015

Rund 70 Prozent der Deutschen leiden häufiger unter Kopfschmerzen. Oft tauchen die Schmerzen ohne einen besonderen Grund auf.

Es gibt unterschiedliche Modelle in der Schulmedizin und in der Alternativmedizin, um Kopfschmerzen einzuordnen. In der konventionellen Medizin unterscheidet man in die groben Einteilungen von: Migräne, Spannungskopfschmerzen, Cluster-Kopfschmerzen, Medikamentenentwöhnung und diffus ausgelöster Kopfschmerzen. Wir gehen in diesem Artikel auf Spannungskopfschmerzen und leichten Alltagskopfschmerzen ein und behandeln die Themen Migräne und Cluster-Kopfschmerzen in gesonderten Artikeln.

Wann zum Arzt?

  • Wenn Schmerzmittel nach zwei Stunden nicht wirken
  • Wenn sich der Schmerz nach ein paar Stunden trotz Schmerzmittel verstärkt
  • Wenn Übelkeit und Erbrechen hinzukommen
  • Wenn Kopfschmerzen mit Fieber einhergehen
  • Wenn zu den Schmerzen auch Nackensteife und Übelkeit eintreten

Spannungskopfschmerzen meistens an der Stirn und an den Rändern des Kopfes
Vor allem Stress, Unruhe und Schlaflosigkeit macht vielen Menschen zu schaffen. Im Resultat kommt es häufig zu den typischen Spannungskopfschmerzen. In der Schulmedizin haben sich bei diesen dumpfen und drückenden Kopfschmerzen Antidepressiva als Mittel der ersten Wahl herausgestellt.

Fotolia.com - © pure.passion.photo Fotolia.com - © pure.passion.photo

Bei leichten Spannungskopfschmerzen besser natürliche Mittel einsetzen

Antidepressiva der neuen Generation machen zwar weniger Müde als frühere Medikamente, haben allerdings auch einige Nebenwirkungen im Alltag. Nebenwirkungen wie Magenprobleme produzieren oft auch apothekenpflichtige Medikamente. Führende Wirkstoffe bei leichten bis mittleren Kopfschmerzen in Deutschland bei Schmerzmitteln enthalten Paracetamol oder Ibuprofen.

Besser bei leichten Schmerzen sind Verfahren wie die Akupunktur (s. Artikel Schmerzen und Akupunktur). Zur Selbstbehandlung bietet sich die Akupressur an, die leicht zu erlernen ist.
Alternativen bietet die Homöopathie. Nux Vomica ist ein klassisches Heilmittel, das bei pochenden Kopfschmerzen durch Stress eingesetzt wird.

Bei drückenden Schmerzen mit leichten Schwindelgefühlen wirkt Acidum Phosphoricum, eine anorganische Säure. Bei überaktiven Menschen, die auch Probleme mit Kopfschmerzen und Schlafstörungen haben, kann Coffea als homöopathisches Heilmittel helfen.  

Arzneien der modernen Homöopathie

Es gibt homöopathische Kombinationsmittel, die mehrere verwandte Arzneimittelbilder abdecken und in der Regel nebenwirkungsfrei sind. Sie stärken vor allem die körpereigenen Abwehrmechanismen und werden oft als regulative Arzneien bei Kindern eingesetzt. Bekannte Produkte sind zum Beispiel Neurexan bei Unruhe und Schlafstörungen oder Spigelon bei Kopfschmerzen.

Verschiedene Kopfschmerztypen in der chinesischen Heillehre bekannt

In der Traditionellen Chinesischen Medizin unterscheidet man in acht Kopfschmerztypen. Je nach Typ gibt es spezielle Heilmittel. Schon lange bekannt sind die positiven Eigenschaften von Minztee. Minztee und Japanische Katzen-Minze sind auch natürliche Helfer bei aufkommender Erkältung mit leichten Kopfschmerzen. Zimt und Ginseng sind ebenfalls alte Heilmittel bei Kopfschmerzen, vor allem wenn die Schmerzen mit Schwitzen und Übelkeit einhergehen.

Kopfschmerzen ohne besonderen Anlass

Kopfschmerzen können ohne besonderen Grund auftreten oder auch bedingt sein durch die Einnahme von Schmerzmitteln. Gehen die dumpfen Schmerzen mit Beschwerden wie Niedergeschlagenheit, Übelkeit oder Lichtempfindlichkeit einher, kann dies bei langer Einnahme von apothekenpflichtigen oder verschreibungspflichtigen Schmerzmittel auf Schmerzmittel-Kopfschmerzen als Nebenwirkungen hinweisen, die durch einen Arzt abzuklären sind.

Bei leichten Kopfschmerzen hilft oft eine Nackenmassage oder Eiswürfel auf den Schläfen. Eispackungen kann man vor allem im Sommer bei hitzebedingten Kopfschmerzen in den Nacken legen. Kaffee mit etwas Zitrone kann bei akuten Kopfschmerzen Linderung versprechen.

Ein klassisches Therapiefeld bei Kopfschmerzen ist die Neuraltherapie. Das alternativmedizinische Verfahren wirkt zum Beispiel in der Segmenttherapie mit örtlicher Betäubung auf das vegetative Nervensystem. Das nicht unumstrittene Verfahren sollte ein erfahrener Arzt oder Heilpraktiker durchführen.

Das könnte Sie auch interessieren
Videolinks zur Akupressur bei Kopfschmerzen
Quelle: YouTube

Homöopathie entdecken - Informationen und Entwicklungen zur Homöopathie und zu homöopathischen Arzneimitteln

Auf Social Media teilen